Interdisziplinäre Vorlesungsreihe des Studium generale »Identitäten. Kontinuität und Wandel« – Wintersemester 2015/2016

»Identitäten. Kontinuität und Wandel« – Themenschwerpunkt des Studium generale im Wintersemester 2015/2016

 

Wer bin ich für mich und wer bin ich für andere? In unserem Identitätsgefühl erfahren wir unser spezifisches Verhalten, Denken und Erleben als eine innere Einheit – durch persönliche Veränderungen, wechselnde Umgebung und fortschreitende Zeit hindurch. Die individuelle Identität entwickelt sich durch Selbsterkenntnis und Selbstgestaltung sowie durch Interaktion mit anderen in einem sozio-kulturellen Umfeld.

Durch zunehmende Globalisierung und Migrationsbewegungen haben sich im 21. Jahrhun­dert die Angebote zur Identitätsentwicklung multipliziert. So stehen uns heute vielfältige Orien­tie­rungsmuster aus unterschiedlichen Kulturen, Religionen und Gesellschaften zur Verfügung. Be­griffe wie Patchwork-Identität, multiple oder hybride Identität versuchen die Vielschichtigkeit von Identitätsbildungen zu beschreiben. Das Überangebot an Optionen führt aber auch zu Orien­tierungslosigkeit und Identitätsdiffusion. Das erhöht die Gefahr der Hinwendung zu Tradi­tio­nalismus und Fundamentalismus. Wer bin ich und wer sind wir? Wie nachhaltig beeinflussen Gruppenzugehörigkeit und kulturelle Traditionen unsere Identität? In multikulturellen Gesell­schaften wird die kulturelle Identität von Minderheiten als wichtiges Argument für mehr Aner­ken­nung, für das Recht auf Ausübung eigener Traditionen und Sprache eingesetzt. Durch Spra­che, in Form einer erzählten Lebensgeschichte, kann personale Identität Gestalt annehmen.

In unserer interdisziplinären Vorlesungsreihe sollen Konzepte und Formen, Orientierungs­rahmen und Spannungsfelder von Identitäten zwischen Kohärenz und Flexibilität, Kontinuität und Wandel diskutiert werden.

Interdisziplinäre Vorlesungsreihe des Studium generale

zum Themenschwerpunkt »Identitäten. Kontinuität und Wandel«

Prof. Dr. Rolf Parr

(Professor für Germanistik/Literatur- und Medienwissenschaft, Institut für Germanistik, Fakultät für Geisteswissenschaften, Universität Duisburg-Essen)

Von Rumpelfüßlern, Schönspielern und Prachtnelken.

Nationalstereotype in der Fußballberichterstattung


Montag · 26. Oktober 2015 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



!!!Achtung, der für den 09.11.15 angekündigte VORTRAG von

Prof. Dr. Astrid Erll


(Professorin für Anglophone Literaturen und Kulturen, Abteilung Neue Englisch­sprachige Literaturen und Kulturen NELK, Institut für England- und Amerikastudien IEAS, Goethe-Universität, Frankfurt am Main)

Kollektives Gedächtnis und kollektive Identität:

Die Herausforderungen von Migration und Transkulturalität

muss leider AUSFALLEN!!!




Prof. Dr. Jürgen Straub

(Inhaber des Lehrstuhls für Sozialtheorie und Sozialpsychologie, Fakultät für Sozialwissen­schaft, Co-Direktor des Hans Kilian und Lotte Köhler Centrums für sozial- und kultur­wissen­schaftliche Psychologie und historische Anthropologie, Ruhr-Universität Bochum)

Identität – psychosoziales Phänomen und wissenschaftlicher Begriff

Montag · 16. November 2015 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Prof. Dr. Günter Meyer

(Professor für Geographie/Wirtschaftsgeographie, Geographisches Institut, Leiter des Zen­trums für Forschung zur Arabischen Welt ZEFAW, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Identitätswandel durch den »Islamischen Staat« – vom Underdog zum Topdog?

Montag · 7. Dezember 2015 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Prof. Dr. Renate Müller

(Professorin i.R. für Erziehungs- und Kultursoziologie, Leiterin der Musiksoziologischen Forschungsstelle, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg)

Die Macht der Musik.

Identitätskonstruktion mit Musik und Medien


Montag · 14. Dezember 2015 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Prof. Dr. Udo Rauchfleisch

(Professor em. für Klinische Psychologie, Universität Basel · Psychotherapeut, Psychoanaly­tiker und Supervisor, Privatpraxis, Basel, Schweiz)

Transidentität – eine Herausforderung für unsere Gesellschaft

Montag · 4. Januar 2016 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Prof. Dr. Andreas Gardt

(Professor für Germanistische Sprachwissenschaft/Sprachgeschichte, Institut für Germanistik, Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften, Universität Kassel)

Identität und Sprache: kulturell, politisch, sozial

Montag · 11. Januar 2016 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Prof. Dr. Peter Kupfer

(Professor i.R. für Sinologie, ehem. Leiter des Arbeitsbereichs Chinesische Sprache und Kultur, Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft ftsk, Campus Germersheim, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Was ist chinesisch? – Chinas Nationalitätenpolitik zwischen Tradition und Wandel

Montag · 18. Januar 2016 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Prof. Dr. Klaus Lieb

(Professor für Psychiatrie, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Univer­sitäts­medizin Mainz, Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Ich kann nicht in den Spiegel schauen – das Selbstbild bei der Borderline-Persönlichkeitsstörung

Montag · 25. Januar 2016 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Prof. Dr. Gabriele Lucius-Hoene

(Professorin für Rehabilitationspsychologie, Abteilung Rehabilitations­psychologie und Psychotherapie, Institut für Psychologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

Narrative Identität.

Erzählen als biographische Konstruktion und alltägliche Bewältigungsarbeit


Montag · 1. Februar 2016 · 18:15 Uhr · N 1 (Muschel)



Begleitübungen des Studium generale für Bachelor-Studierende

Begleitübungen des Studium generale für Master-Studierende

Weiterführende Lehrveranstaltungen der Fachbereiche

Seitenanfang