Dr. Judith Niehues – Vortragsexposé – Wintersemester 2017/2018

Mainzer Universitätsgespräche 
DAS NEUE UNBEHAGEN? SORGEN, ÄNGSTE, NÖTE IN DER GEGENWART


Dr. Judith Niehues 
Senior Economist, Leiterin der Forschungsgruppe Mikrodaten und Methodenentwicklung, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V., Köln

Soziale Ungleichheit in Deutschland – Wirklichkeit und Wahrnehmung

Mittwoch, 15. November 2017, 18:15 Uhr, Hörsaal N 1 (Muschel)

Verschiedene Umfragen zeigen, dass die Mehrheit der Deutschen die wirtschaftlichen Verhält­nisse hierzulande als ungerecht empfinden, die Ungleichheit als zu hoch und sich einen stär­keren sozialen Ausgleich wünschen. Sogar bis zu 80 Prozent der Bundesbürger vermuten, die Schere zwischen Arm und Reich habe sich in den letzten Jahren kontinuierlich ausei­nan­der entwickelt. Daher überrascht es nicht, dass die Entwicklung der Ungleichheit und das Ausmaß sozialer Gerechtigkeit zentrale Themen des vergangenen Bundestags­wahl­kampfes dar­stellten. 
Der Vortrag geht zunächst der Frage nach, wie sich die Einkommens- und Vermögens­un­gleich­heit in Deutschland in den vergangenen Jahren entwickelt hat und wie die Höhe jeweils im Vergleich zu anderen Ländern einzuordnen ist. Schließlich wird die faktische Entwicklung der Ungleichheit wiederum mit der Wahrnehmung der Bevölkerung kontrastiert. Was wissen die Deutschen über die Ungleichheit im Land, stimmen Wahrnehmung und Realität überein?

Dr. rer. pol. Judith Niehues, geboren 1982 in Münster, studierte von 2002 bis 2007 Volks­wirt­schafts­lehre an der Universität zu Köln und an der San Diego State University in den USA. Anschließend folgte ihr Promotionsstudium im Graduiertenkolleg SOCLIFE an der Universität zu Köln und eine Tätigkeit als Research Affiliate im Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA). 
Seit 2011 ist Niehues am Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Seit 2015 ist sie Leiterin der Forschungsgruppe Mikrodaten, bis Mai 2017 war sie Senior Economist im Kompetenzfeld "Öffentliche Finanzen, Soziale Sicherung, Verteilung" und seit Mai 2017 ist Niehues zudem Leiterin des Bereichs Methodenentwicklung. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Einkommens- und Ver­mö­gens­ver­teilung.

Nächster Vortrag in dieser Reihe: 
Prof. Dr. Klaus Dörre 

(Professor für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena) 
Die neue Unterklasse? Soziale Spaltungen und Verteilungskonflikte 
Mittwoch, 22. November 2017, 19:00 Uhr, Hörsaal N 1 (Muschel)