Willkommen auf der Homepage des Studium generale – STG-Veranstaltungsprogramm Sommersemester 2014

 
Die Neugier des Menschen scheint grenzenlos zu sein. Ob es sich um die Erkundung unseres Planeten, Vorstöße in den Mikro- und Makrokosmos oder auch ins »reine« Denken handelt, Menschen in wissenschaftlich-technologisch geprägten Gesellschaften geben sich mit erlangten Wissensbeständen nur selten zufrieden. Sie wollen mehr wissen, besser ver­stehen und aufkeimende Zweifel über dieses Wissen zerstreuen.  ... Link: Themenschwerpunkt: WARUM WIR WISSEN WOLLEN: NEUGIER, STAUNEN, ZWEIFELN – Sommersemester 2014 
Gut und Böse bilden das elementare Begriffspaar jeder moralisch-ethischen Bewertung von Absichten, Handlungen oder Personen. Das Wissen um unser evolutionäres Erbe und die historische und kulturelle Varianz bewertender Zuschreibungen lässt uns aber auch fra­gen, ob sie tatsächlich unabhängig von subjektiven Setzungen und frei von strategischen Über­legungen und Interessen sind: Was wir als gut oder böse bezeichnen, kann immer auch als Aus­druck unserer persönlichen Wertschätzungen, unserer kulturellen Vorurteile oder als Er­geb­nis evolutionärer Anpassungen gedeutet werden.  ... Link: Themenschwerpunkt: GUT UND BÖSE – Sommersemester 2014 
In seiner Vorlesungsreihe setzt sich Christof Wetterich gemeinsam mit hochkarätigen Wissenschaftlern von internationalem Rang mit Modellen des jetzigen Universums und seiner sich über Milliarden von Jahren erstreckenden Geschichte auseinander. Er wendet sich den elementaren Fragen wie der Entstehung und Entwicklung des Universums und der Bedeutung von Raum und Zeit zu und befasst sich mit den großen Fragen der Kosmologie.  ... Link: Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur im Jahr 2014: CHRISTOF WETTERICH 
Dass Menschen argumentiert haben, lässt sich bis in vorwissenschaftliche Zeiten zurück­verfol­gen. Seit dem Beginn der Wissenschaften ent­stand jedoch auch ein Bedarf daran, die Metho­dik der Argumentation zu theoretisieren und deren Wahrheits- und Korrektheitsbedingungen auszuformulieren. Die Vorlesung widmet sich der Theorie und Geschichte der Argumentation und auch deren Bedeutung in Kommunikation und Rhetorik.  ... Link: Vorlesung des Studium generale für immatrikulierte Studierende aller Fachbereiche und für registrierte Gasthörerinnen und Gasthörer: ARGUMENTATION, KOMMUNIKATION, RHETORIK – Sommersemester 2014 

Wichtiger Hinweis für STUDIERENDE, in deren Bachelor- oder Master-Studiengang STUDIUM-GENERALE-VERANSTALTUNGEN VERPFLICHTEND vorgeschrieben sind:  
  Ausführliche Informationen zum Modul "Interdisziplinarität" und zum Modul "Wissenschaftliche Grundlagen und Grundkompetenzen" finden Sie auf der Internetseite "Studium generale – Interdisziplinäre Forschung und Lehre (IFuL)":
http://www.studgen-iful.uni-mainz.de
 Bitte melden Sie sich zu den Lehrveranstaltungen über JOGU-StINe (http://www.info.jogustine.uni-mainz.de/) an.
Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen