Studium generale – Veranstaltungsprogramm

 

Hörsaalgebäude "Muschel" ǀ Thomas Hartmann, JGU

Das Veranstaltungsprogramm des Studium generale bietet ein Forum für den interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurs und vermittelt darüber hinaus Einsicht in die Zusammenhänge zwischen wissenschaftlichem Erkennen und lebensweltlicher Praxis. Es leistet einen Beitrag zur Reflexion und zum Zusammenhangsbewusstsein der Fachwissenschaften.

Programmbooklet WiSe 2021/2022 als PDF-Datei

Stellenangebote im Bereich Data Literacy

 

Studium generale

Digitale Woche der offenen Tür

Foto ǀ Marija Zaric, unsplash.com

Hier geht es zur Digitalen Woche der offenen Tür des Studium generale

 

Gong ǀ Anton Shuvalov, unsplash.com

Themenschwerpunkt im Wintersemester 2021/2022

Vom Sinn des Hörens.

Natur, Kultur, Kunst

Mainzer Universitätsgespräche

Geräusche und Klänge warnen Lebewesen vor Feinden und Gefahr, erlauben Orientierung im Raum und ermöglichen effektive Formen der Kommunikation. Für den Menschen aber ist Hören viel mehr: Sozialisation und Kommunikation erfolgen vor allem auf der Grundlage von Lautsprachen. Sie bilden eine wesentliche Voraussetzung für vielfältige und erfolgreiche Formen der Kooperation.
Klänge wie die von Glocken, Weckern, Gongs oder Trommeln strukturieren den Alltag ...

Programm und Aufzeichnungen der öffentlichen Vorlesungsreihe des Studium generale zum Themenschwerpunkt
Anmeldeinformationen zur Präsenzteilnahme
Informationen zum Online-Zugang
Aufzeichnung des Vortrags von J. I. Kallenberg und J. Weitzel vom 25.01.22
Link zum Livestream des Vortrags von Prof. Dr. B. Abels am 01.02.22, Beginn der Übertragung: 18:15 Uhr

Hinweis zur Diskussion: Bitte senden Sie Ihre Fragen während des Livestreams per E-Mail an fragen-hoeren@uni-mainz.de

 

Holi Festival ǀ Tom Watkins, unsplash.com

Themenschwerpunkt im Wintersemester 2021/2022

Mythen und Rituale – Zur Aktualität kultureller Traditionen

Interdisziplinäre Vorlesungsreihe

Mythen gewinnen im postfaktischen Zeitalter zusehends an Aufmerksamkeit und Bedeutung. Da Emotionen und Affekte durch Geschichten und Mythen besonders gut anzusprechen sind, gedeihen vielerorts Verschwörungsmythen z. B. zu Flat Earth oder gegenwärtig zur Corona-Pandemie. Medien und Filmindustrie lassen die mythischen Götter und Helden wie Odin und Thor wieder aufleben in Filmen und Se­rien wie American Gods oder im Marvel-Universum. Was aber macht Mythen aus ...

Programm und Aufzeichnungen der öffentlichen Vorlesungsreihe des Studium generale zum Themenschwerpunkt
Informationen zum Online-Zugang
Aufzeichnung des Vortrags von Prof. Dr. K. Audehm vom 24.01.22
Link zum Livestream des Vortrags von Prof. Dr. B. Stollberg-Rilinger  am 31.01.22, Beginn der Übertragung: 18:15 Uhr

Hinweis zur Diskussion: Bitte senden Sie Ihre Fragen während des Livestreams per E-Mail an fragen-mythen@uni-mainz.de

 

Florence Nightingale (1853). Diagram of the Causes of Mortality (Auszug). Public domain, via Wikimedia Commons.
Florence Nightingale (1853). Diagram of the Causes of Mortality (Auszug). Public domain, via Wikimedia Commons.

Stellenanzeige

2 Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (d/m/w) im Bereich Data Literacy in Teilzeit (65%)

In dem vom MWG geförderten Projekt „Universitätsweite Verankerung von Angeboten zur Data Literacy Education“ sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei befristete Stellen in Teilzeit zu besetzen. Das Projekt hat das Ziel, die Vermittlung von Daten-Kompetenzen durch die Entwicklung entsprechender Lernangebote voranzutreiben und zu systematisieren und dabei zugleich Datensouveränität und digitale Mündigkeit durch die Reflexion auf die Chancen und Risiken von Datafizierung und Digitalisierung zu fördern.

Weitere Informationen zum Stellenprofil und zur Bewerbung → LINK

 

Bild ǀ CC0

Kompaktkurs im Wintersemester 2021/2022

Datenanalyse 101: Python für die Geistes- und Kulturwissenschaften

Zielgruppe: interessierte Studierende aller Fachsemester und Disziplinen

23.11.2021 bis 13.01.2022, jeweils dienstags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr
Der Kurs findet online statt.

Weitere Informationen zum Kurs

 


ICON Mainz – Internationale Studierendenkonferenz von und für immatrikulierte Studierende aller Fachbereiche

4th International Students’ Conference at Johannes Gutenberg University, Mainz, Germany

"Reaching One Another: Language as Interface and Performance"

Date of the Conference: November 18 & 19, 2021
Die Konferenzsprache ist Englisch.
Keynote-Speaker am Vorabend der Konferenz ist der renommierte Anthropologe und Verhaltensforscher Prof. Dr. Michael Tomasello.
Keynote Speach: "Communication Before Language", November 17th, 20:00.
To participate, please send an email to: registration-icon@uni-mainz.de

Conference program

Weitere Infos zu ICON und Kontakt:
E-Mail: icon@uni-mainz.de
Internet: https://icon.uni-mainz.de/

 


Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur 2020|2021
Inhaber: Bundespräsident a. D. Joachim Gauck

Demokratie in Frage

Vorlesungsreihe mit Kolloquium online

Hatte man mit dem Ende des Kalten Krieges erwartet, die westliche Ordnung von Demokratie, Freiheit und Marktwirtschaft werde sich weltweit durchsetzen, so weisen die Entwicklungen des frühen 21. Jahrhunderts in eine andere Richtung. Das Modell der liberalen Demokratie ist in die Krise geraten und wird von populistischen Bewegungen und autoritären Staats- und Regierungsformen bedrängt ...

Programm und Aufzeichnungen der interdisziplinären Online-Vorlesungsreihe der Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur

Alle Vorträge der Reihe »Demokratie in Frage« sind zu sehen im → Youtube-Kanal der Stiftungsprofessur

 

Connectome from Mouse Cortex
Connectome from Mouse Cortex ǀ Allessandro Motta, Julia Kuhl, MPI for Brain Research

 

Themenschwerpunkt im Sommersemester 2021

Versprechen der Hirnforschung.

Das Manifest der Neurowissenschaften revisited

Mainzer Universitätsgespräche online

1990 rief der US-amerikanische Präsident George Bush die »Dekade des Gehirns« aus. Besonders das Wissen um neuro­logische Erkrankungen wie Morbus Alzheimer sollte erweitert und die Behand­lungs­möglichkeiten sollten verbessert wer­den. Der poli­ti­sche Wille und die damit ver­bundenen Fördermittel führ­ten zu Forschungen, die faszi­nie­rende neue Erkenntnisse über Nervensystem und Gehirn erbrachten und in der Öffent­lichkeit auf großes Interesse stießen. Ermöglicht wurden diese Einsichten ...

Programm und Aufzeichnungen der öffentlichen Vorlesungsreihe des Studium generale zum Themenschwerpunkt

 

Computer Generated Image of a Quantum-Mechanical Wave Function ǀ Bernd Thaller, flickr.com, CC BY-NC 2.0

 

Themenschwerpunkt im Sommersemester 2021

Neue Bilder: Daten, Wissen, Visualisierungen

Interdisziplinäre Vorlesungsreihe online

Für uns Menschen ist der Sehsinn vermutlich der wichtigste unter den Weltzugängen. Nicht zuletzt die sprachliche Verwandtschaft von Sehen und Wissen in vielen Sprachen zeigt dies, leiten sich beide Ausdrücke doch von derselben indogermani­schen Wurzel ab. Der Umgang mit Bildern ändert sich jedoch in der digitalisierten und vernetzten Gegenwart schnell: ...

Programm und Aufzeichnungen der öffentlichen Vorlesungsreihe des Studium generale zum Themenschwerpunkt

 

Foto ǀ Cindy Tang, unsplash.com

 

Themenschwerpunkt im Wintersemester 2020/2021

Klimawandel und Wissenschaft. Fakten, Analysen, Modelle

Mainzer Universitätsgespräche online

Die Erwärmung des Klimasystems der Erde ist ein Faktum. Das belegen zahlreiche Studien, Ana­ly­sen und Modelle. In der Fachwelt besteht zudem weitgehend Konsens darüber, dass der Mensch Haupt­verursacher des gegenwärtigen Klimawandels ist. Diese Erkenntnis über den anthropogenen, vor allem durch Treibhausgasemissionen verursachten globalen Klimawandel erhärtete sich in jahr­zehntelanger intensiver klimawissenschaftlicher Forschung ...

Programm und alle Vortragsaufzeichnungen der öffentlichen Vorlesungsreihe des Studium generale zum Themenschwerpunkt

 

Foto ǀ Gunnar Ridderström, unsplash.com

 

Themenschwerpunkt im Wintersemester 2020/2021

Digital Humanities

Interdisziplinäre Hybrid-Vorlesungsreihe des Studium generale mit öffentlichen Anteilen

Computergestützte Verfahren und digitale Ressourcen werden auch in den Geistes- und Kulturwissenschaften wichtiger, auch wenn aktuelle Forschung in den Fächern zumeist (noch?) auf andere Arten verläuft und entsprechende Inhalte auch bei weitem nicht in jedem Studiengang enthalten sind. Zudem wird vielfach auch grundsätzlich diskutiert, inwiefern datengestützte und statistische Methoden geeignet sind ...

Programm und alle Vortragsaufzeichnungen der teilöffentlichen Hybrid-Vorlesungsreihe des Studium generale zum Themenschwerpunkt

Wichtige Informationen zum Umgang der JGU mit dem Coronavirus finden Sie unter: https://corona.uni-mainz.de

Wichtiger Hinweis für STUDIERENDE, in deren Bachelor- oder Master-Studiengang STUDIUM-GENERALE-VERANSTALTUNGEN VERPFLICHTEND vorgeschrieben sind:
Ausführliche Informationen zum Modul "Interdisziplinarität" und zum Modul "Wissenschaftliche Grundlagen und Grundkompetenzen" finden Sie auf der Internetseite "Studium generale – Interdisziplinäre Forschung und Lehre IFuL":
http://www.studgen-iful.uni-mainz.de
Bitte melden Sie sich zu den Lehrveranstaltungen über JOGU-StINe http://www.info.jogustine.uni-mainz.de/) an.