Interdisziplinäre Hybrid-Vorlesungsreihe zum Themenschwerpunkt "Digital Humanities" – Wintersemester 2020/2021

Foto © Gunnar Ridderström / unsplash

Interdisziplinäre, teilöffentliche Hybrid-Vorlesungsreihe des Studium generale zum Themenschwerpunkt

Digital Humanities

Hybrid-Veranstaltungsreihe mit öffentlichen Anteilen für alle Interessierten  


Computergestützte Verfahren und digitale Ressourcen werden auch in den Geistes- und Kulturwissenschaften wichtiger, auch wenn aktuelle Forschung in den Fächern zumeist (noch?) auf andere Arten verläuft und entsprechende Inhalte auch bei weitem nicht in jedem Studiengang enthalten sind. Zudem wird vielfach auch grundsätzlich diskutiert, inwiefern datengestützte und statistische Methoden geeignet sind, kulturelle Praktiken und Artefakte mit ihrer spezifischen ästhetischen und sinnhaften Struktur angemessen zu erfassen. Die Veranstaltung will – im Hybrid-Format – einen Einblick in das spezifische Denken und Arbeiten mit computationalen und experimentellen Ansätzen und Methoden bieten und umfasst sowohl grundsätzliche Reflexionen über ein neu entstehendes Wissenschaftsfeld wie auch Werkstatt- und Forschungsberichte aus der Praxis.

Informationen zum Zugang:
Bitte beachten Sie, dass die Vorträge teils als Livestream gesendet, teils nur für Studierende als Aufzeichnungen im LMS (Moodle der JGU) hinterlegt und teils als Aufzeichnungen auch auf dieser Homepage zugänglich sein werden. Aktuelle Informationen zum Zugang finden Sie zeitnah auf dieser Homepage und – für angemeldete Studierende – im LMS-Kurs.

Prof. Dr. Kai-Christian Bruhn
Professor für Interdisziplinäre Anwendungen raumbezogener Mess- und Informationstechnik, Hochschule Mainz · Honorarprofessor, JGU Mainz · Direktor des mainzed
Grundlagen Digitaler Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften I + II
Nicht öffentlich, nur für Studierende im LMS (Moodle der JGU)


JProf. Dr. Manuel Burghardt
Juniorprofessor für Computational Humanities, Institut für Informatik, Universität Leipzig
Big Tent Digital Humanities und die Entwicklung der Computational Humanities.
Aktuelle Trends und Fallstudien für computergestützte Verfahren in den Geistes- und Kulturwissenschaften
Donnerstag · 10. Dezember 2020 · 18:15 Uhr
Vortragsexposé
→ Informationen zum Online-Zugang folgen in Kürze

Prof. Dr. Gerhard Lauer
Professor für Digitale Geisteswissenschaften, Philosophisch-Historische Fakultät, Universität Basel
Digital Humanities. Über Kultur und ihre Wissenschaft, wenn alles anders wird
Donnerstag · 14. Januar 2021 · 18:15 Uhr

Thorsten Wübbena
Leiter des Bereichs Digitale historische Forschung (DH Lab) am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG), Mainz
DH Lab IEG: Historische Forschung digital gestalten, unterstützen, wandeln
Donnerstag · 21. Januar 2021 · 18:15 Uhr

Marjam Trautmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Digitalen Akademie, Akademie der Wissenschaften und der Literatur zu Mainz
Digital Humanities von der Pieke auf: eine digitale Edition zur historischen Avantgarde
Donnerstag · 28. Januar 2021 · 18:15 Uhr